Abgestürzte Windows Programme mit einem Klick beenden



Mit Sicherheit hattest du auch schon Probleme mit abgestürzten Programmen unter Windows? Dann könnte das heutige Thema interessant für dich sein, weil wir dir hier zeigen, wie du mit einem Klick abgestürzte Programme zum Beenden zwingst!

Normalerweise hat Windows 7 zum Beenden von hängenden und abgestürzten Programmen den Taskmanager vorgesehen, denn dieser listet alle laufenden Programme auf und bietet die Option zum Beenden der Programme an.


Einige von uns kennen den Taskmanager und wissen, wie sie ihn benutzen. Doch leider kennen ihn viele nicht, was das Beenden von abgestürzten Programmen viel viele noch viel schwieriger macht.

Deshalb möchte ich euch in diesem Tutorial zeigen, wie ihr mit einem Klick abgestürzte Programme beendet, ohne überhaupt zu wissen, welches Programm nicht mehr reagiert.

Hier kannst du dir unser Video zu dem Tutorial "Abgestürzte Programme mit einem Klick beenden" ansehen!



Alle nun folgenden Schritte findest du auch in folgendem Video, wo dir alles Schritt für Schritt unter Windows 7 erläutert wird. Am besten nutzt du das Video in Kombination mit unserer hier aufgeführten schriftlichen Anleitung.

In unserem Video "Abgestürzte Programme mit einem Klick beenden" erklären wir dir detailliert, wie du dir unter Windows 7 den Systembefehl taskkill nutzt, der abgestürzte Programme erkennt. Mit Hilfe dieses Tools werden wir eine Verknpfung erstellen, über die du dann mit einem Klick hängengebliebene Anwendungen beenden kannst.







Youtube Video Tutorial - Die Sprachenleiste von Windows deaktivieren oder aktivieren Youtube Video Tutorial - Windows Dienste aktivieren oder deaktivieren




Abgestürzte Programme mit Hilfe des Systemtools Taskkill den Prozess machen

Viele Befehle, die du unter Windows 7 über grafische Konfigurationsfenster ausführen kannst, sind eigentlich kleine Systembefehle, die nur für einen bestimmten Zweck bereitstehen.

Diese Befehle kannst du alle direkt über die Eingabeaufforderung, die sogenannte Kommandozeile, ausführen.

Demzufolge können wir diese Befehle auch über andere Wege nutzen, wie beispielsweise Verknüpfungen.

Und genau das wollen wir tun, indem wir den Befehl Taskkill von Windows nutzen, die Prozesse diverser Programme auszulesen und diese dann ohne Rückfrage zu beenden, wenn es sich um nicht mehr reagierende Anwendungen handelt.

Wir nutzen dabei auch die Tatsache, dass jeder laufende Prozess unter Windows Informationen zum Status abgibt, die abgefragt werden können.

So geben abgestürzte Programme Infos aus, an denen wir nicht mehr korrekt laufende Programme erkennen.

Wir wollen diese nun direkt killen, indem wir dafür auf unserem Desktop eine Verknüpfung erstellen, die diesen Befehl ausführt.

Also lass uns damit beginnen.


Programme mit Taskkill beenden


Um eine solche Verknüpfung zu erstellen, klickst du mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle des Desktop und wählt aus dem sich öffnenden Menü die Option Neu /Verknüpfung aus.

Klicke mit Rechter Maustaste auf den Desktop und wähle Neu




Es öffnet sich ein weiteres Menü, aus dem du den Punkt Verknüpfung anklickst.




Nun startet ein Assistent, der dir dabei hilft, die Verknüpfung zu erstellen.




Jetzt gibst du folgenden Befehl in das angezeigte Eingabefeld ein.

taskkill.exe /f /fi "status eq not responding"




Nachdem du diesen Befehl eingetragen hast, klickst du auf Weiter, um das nächste Fenster des Assistenten zu öffnen.

Gebe jetzt einen Namen für die neue Verknüpfung ein.



Klicke auf Fertig stellen, um die Erstellung der Verknüpfung abzuschließen.

Das war es dann auch schon.

Die neu angelegt Verknüpfung sollte dann in etwa so aussehen:




Für Interessierte möchte ich noch kurz erläutern, was wir da eigentlich als Verknüpfungsbefehl eingegeben haben.

Hier noch mal der Befehl, der durch unsere Verknüpfung ausgeführt wird.

taskkill.exe /f /fi "status eq not responding"

Was bedeuten nun die einzelnen Teile dieses Befehls?

Taskkill.exe ist der Systembefehl, der durch Windows ausgeführt wird.

Nun gibt es für die meisten Systembefehle auch noch eine Menge Optionen. Zwei Optionen des Befehls taskkill sind /fi und /f.

/f sorgt dafür, das das Beenden des abgestürzten Prozesses erzwungen wird.

/fi ist die Option für das Verwenden von Filtern.

Weiter oben habe ich kurz erläutert, dass laufende Programmprozesse Nachrichten über ihren Status abgeben. Diese Statusmeldungen können nun mit dem Filter gesucht werden.

/fi "status eq not responding" sucht nun nach abgestürzten Prozessen, also nach Programmen, die nicht mehr antworten.

Wenn du dieses Tutorial an deinem PC oder Notebook umsetzt, dann sollte es in Zukunft kein Problem mehr für dich sein, kurzen Prozess mit abgestürzten Programmen zu machen, die dein System unnötig lahmlegen.

Viel Spaß noch an deinem Rechner, bis demnächst, Thomas von Heimnetzwerk-und-Wlan-Hilfe.com.



Youtube Video Tutorial - Dein Computersystem mit der Systemwiederherstellung von Windows sichern Youtube Video Tutorial - Private Informationen in Dateien und Dokumenten entfernen




Weitere interessante Schritt-für-Schritt-Anleitungen findest du hier:

Router sicherer konfigurieren

Einen Drucker als Netzwerkdrucker freigeben

Konto gesperrt? Benutzerkonto wieder freigeben!

Berechtigungen in einem Windows 7 Netzwerk konfigurieren





Zurück zum Seitenanfang von
Abgestürzte Windows Programme mit einem Klick beenden

Zurück zur Windows 7 Artikel- und Videoübersicht

----------------------------------------------------------

Zurück zur Startseite von Heimnetzwerk-und-Wlan-Hilfe



Infos bei Wikipedia
Infos bei Wikipedia zu Windows 7 Netzwerken

Empfohlene Seiten:

Infos bei Google
Weitere Suchergebnisse bei Google zum Thema Windows 7 Netzwerke


heimnetzwerk-und-wlan-hilfe.com ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de / Javari.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. All trademarks are the property of the respective trademark owners.
Hier geht es zum Impressum.
Cookies helfen dabei, Seiteninhalte nützlicher zu gestalten. Mit der Nutzung unserer Seiten sind Sie mit unserer Cookieverwendung einverstanden.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.



Copyright © 2016 heimnetzwerk-und-wlan-hilfe.com