Hier kannst du
auf heimnetzwerk-und-wlan-hilfe.com
nach Inhalten suchen!

Sicherheit first!

E-Mail-Adressen und dazugehörige Passwörter überprüfen, ob sie noch sicher oder schon geknackt sind





In unserem heutigen Video möchten wir dir zeigen, wie du überprüfen kannst, ob deine im Internet verwendeten E-Mail-Adressen und dazugehörigen Passwörter noch sicher sind!







Leider benutzen heute immer noch sehr viele Leute die gleiche E-Mail-Adresse und das gleiche Passwort, das sie schon seit Jahren verwenden und das ist natürlich eine Sicherheitslücke.

Wenn du auch dazu gehörst, dann empfehle ich dir, dass du zumindest in regelmäßigen Abständen deine E-Mail-Adresse überprüfst, ob sie schon in einer Datenbank bekannt ist, die Informationen über gestohlene E-Mail-Adressen enthalten.

Das gleiche gilt auch für die zu E-Mail-Adressen dazugehörigen Passwörter.

Bestimmt weißt auch du, dass Passwörter eigentlich sehr kompliziert gestaltet werden sollten.

Viele Buchstaben, viele Zahlen und einige Sonderzeichen sind so die regelmäßigen Empfehlungen für die Zusammenstellung eines sicheren Passworts.

Damit du dir sicher sein kannst, dass deine E-Mail-Adresse mit zugehörigen Passwort noch sicher ist, zeigen wir dir heute ein paar Möglichkeiten, wie du das überprüfen kannst.













Netzwerk Starter-Kits


E-Mail-Adressen überprüfen, ob sie noch sicher verwendet werden können oder schon kompromittiert sind


Jedem ist zu empfehlen, in regelmäßigen Abständen zu überprüfen, ob seine im Internet verwendeten E-Mail-Adressen und dazugehörigen Passwörter noch sicher und nicht geknackt sind.

Eine erste Anlaufstelle sind zwei Webseiten, die wir dir vorstellen, wo du deine E-Mail-Adresse prüfen lassen kannst, ob sie in irgendwelchen Datenbanken zu finden sind, die geknackte Webseiten und die dort entwendeten E-Mail-Adressen beinhalten.

Bestimmt hast du auch schon einmal mitbekommen, dass selbst sehr große Firmen und bekannte Portale durch Hacker angegriffen worden sind.

Dabei werden sehr häufig viele Zugangsdaten gestohlen, zu der in der Regel auch immer eine E-Mail-Adresse gehört.

Werden solche Angriffe und Datenverluste bzw. solch ein Datenklau bekannt, dann gibt es Datenbanken, die die betroffenen E-Mail-Konten enthalten, sodass man diese abfragen kann, ob seine eigene E-Mail-Adresse von dem Datenklau betroffen ist.

Und genau das machen Webseiten, die eine Prüfung einer E-Mail-Adresse durchführen.

Wir zeigen dir zwei sehr empfehlenswerte Webseiten, die du nutzen kannst, um zu prüfen, ob deine E-Mail-Adresse noch sicher ist.



E-Mail Sicherheitscheck auf HaveIBeenPwned.com

E-Mail Sicherheitsprüfung auf Uni-Potsdam.de

Wenn auf beiden Portalen deine E-Mail-Adresse als sicher deklariert wird, dann kannst du zumindest schon mal ein klein wenig beruhigt sein.

Passwörter überprüfen, ob sie noch sicher und nicht geknackt sind


Das Überprüfen deiner E-Mail-Adresse ist die eine Sache, die andere ist dann noch die Überprüfung des dazugehörigen Passwortes.

Fast immer meldest du dich im Internet mit deiner E-Mail-Adresse und einem dazugehörigem Passwort an.

Sollte deine E-Mail-Adresse in dem vorhin erwähnten E-Mail-Prüfungstools kompromittiert sein, dann heißt es ja lange nicht, dass auch dein Passwort zu dieser E-Mail-Adresse geknackt wurde.

Deshalb solltest du auf alle Fälle überprüfen, ob es bekannt ist, dass dein Passwort zu dieser E-Mail-Adresse geknackt wurde bzw. schon in die falschen Hände geraten ist.

Diese Überprüfung kann so beispielsweise in den Browsern Firefox und Chrome durchführen.

Beide Browser bieten dir Möglichkeiten einer Passwortüberprüfung, wenn du dich mit die E-Mail-Passwortkombination schon einmal auf diesem Browser genutzt hast.





NAS-Technik - Externe Datensicherung


Im Firefox-Browser und Chrome Browser prüfen, ob eine verwendete E-Mail-Adresse mit dazugehörigem Passworte als unsicher eingestuft wird

Prüfung im Browser Firefox

Um im Browser Firefox zu überprüfen, ob eine verwendete E-Mail-Adresse mit dazugehörigem Passwort als unsicher eingestuft wird, klicke bitte im Browser oben rechts auf die drei Striche, die dir weitere Optionen anzeigen.

Hier wählst du jetzt bitte den Menüeintrag "Einstellungen" aus.



In den "Einstellungen" findest du oben links das Einstellungen-Menü, wo du bitte dem Menüpunkt "Datenschutz & Sicherheit" auswählst.



Auf der Seite "Datenschutz und Sicherheit" scrollst du jetzt so weit nach unten, bis du zu den Bereich "Zugangsdaten und Passwörter" gelangst.



In dem Bereich "Zugangsdaten und Passwörter" gibt es eine Option, die sich "Alarme für Passwörter, deren Websites von einem Datenleck betroffen waren" nennt.



Per Standardeinstellung sollte diese Option aktiviert sein. Ist das bei dir nicht der Fall, dann setze bitte ein Häkchen in das Feld vor "Alarme für Passwörter, deren Websites von einem Datenleck betroffen waren".

Ist diese Option aktiv, dann überprüft Firefox automatisch alle deine gespeicherten E-Mail-Adressen mit zugehörigen Passwörtern, ob für diese Informationen in Datenbanken vorliegen, die auf gestohlene Identitäten hinweisen.





USB-Speichersticks


Prüfung im Browser Chrome


Die Passwortprüfung kannst du auch für verwendete Identifikationen im Browser Chrome durchführen.

Dazu klickst du in Chrome ganz oben rechts auf die drei kleinen Punkte, die dir die weiteren Optionen öffnen.

Hier wählst du ebenfalls wieder den Menübefehl "Einstellungen" aus.



In den Einstellungen scrollst du soweit nach unten, bist du zu dem Bereich "Automatisches Ausfüllen" gelangst.



Hier wird dir der Menüpunkt "Passwörter" angeboten, den du bitte anklickst.

Nun findest du im oberen Bereich eine Kategorie "Passwörter prüfen: Schützen Sie Ihre Passwörter vor Datenpannen und anderen Sicherheitsproblemen" aufgelistet, die du bitte auswählst.



Klicke bitte auf "Passwörter prüfen".







Bücher zu Netzwerk und Computer


Hier werden dir alle bisher genutzten und gespeicherten Passwörter aufgelistet und angezeigt, ob für eine der verwendeten Passwörter bzw. E-Mail-Passwort-Kombinationen eine Warnung vorliegt.

Solltest du eine Warnung für eine E-Mail-Adresse oder ein dazugehöriges Passwort in einem der Bereiche, die wir dir gerade vorgestellt haben, erhalten, dann empfehlen wir dir als erste Maßnahme unbedingt das Passwort zu ändern.

Damit sind wir schon wieder am Ende mit unserem heutigen Tutorial.

Jetzt weißt du, wo du überprüfen kannst, ob deine E-Mail-Adresse und verwendete Passwörter noch sicher sind.

Wir hoffen natürlich, dass dieses Tutorial nützlich für dich war und wünschen dir noch viel Spaß mit unseren vielen anderen Tutorials auf Heimnetzwerk-und-Wlan-Hilfe.com.

Vielleicht interessieren dich auch folgende Artikel:

Einen Windows 10 Reparaturdatenträger erstellen

Den Schutz vor unerwünschten Anwendungen nutzen

Das Tool zur Entfernung bösartiger Software mit einer aktuellen Virensignatur nutzen

Gefahrlos Programme in einer virtuellen Sandbox ausprobieren

Eine komplette Sicherung der Registrierungsdatenbank einrichten

Existenzielle, lebenswichtige Dateien ohne externes Backup-Programm sichern

Die automatische Wiedergabeoptionen von Datenträgern, DVDs, CDs, USB-Sticks und externen Laufwerken anpassen

So erstellst du eine Systemsicherung von Windows

Mit dem Computer startende Programme auf Viren überprüfen

Ursachen für Computerprobleme im abgesicherten Modus beheben

Dateien endgültig mit Windows-Tool löschen

















Infos bei Wikipedia
Weitere Informationen zu Windows 10

Infos bei Google
E-Mail Adresse und Passwort noch sicher

Zurück zum Seitenanfang von:
E-Mail-Adressen und dazugehörige Passwörter überprüfen, ob sie noch sicher oder schon geknackt sind
E-Mail-Adressen und dazugehörige Passwörter überprüfen, ob sie noch sicher oder schon geknackt sind

Zurück zur:
Windows 10 Artikel- und Videoübersicht
Windows 10 Artikel- und Videoübersicht

Zurück zur Startseite von heimnetzwerk-und-wlan-hilfe.com
Heimnetzwerk-und-Wlan-Hilfe

Wenn dir der eine oder andere Tipp auf unseren Seiten Nerven und graue Haare erspart hat, dann unterstütze doch unser Team mit einer kleinen Spende, die uns dabei helfen, die hohen Bereitstellungskosten aufzubringen.




Vielen Dank für deine Unterstützung!
Dein Heimnetzwerk-und-Wlan-Hilfe Team!






Netzwerktechnik


WLAN-Router


Switche und Hubs








Arbeitsspeicher


Grafikkarten


PC-Komponenten








Tablets


Festplatten


Smartphones