Tipps zum Druckerkauf



Mit diesen Tipps zum Druckerkauf wirst du den richtigen Drucker für dich finden!

Jeder von uns, der sich mit dem Gedanken trägt, einen neuen Drucker zu kaufen kommt manchmal ins grübeln, wenn er mit der Suche nach einem neuen Drucker beginnt.

Die Anzahl und die Angebote unterschiedlichster Drucker ist wirklich riesig. Da kann es schon vorkommen, dass du am Ende gar nicht mehr sicher bist, welcher Drucker eigentlich der richtige für dich ist.

Deshalb möchten wir dir hier ein paar einfache Tipps und Hinweise zum Druckerkauf geben, die dir eine Kaufentscheidung für den richtigen Drucker leichter macht.

Wie du übrigens einen Drucker in deinem Netzwerk für andere zum Mitbenutzen freigeben kannst, das zeigen wir dir in diesem Video.







Youtube Video Tutorial - Alle Freigaben eines Windows Computers anzeigen lassen Youtube Video Tutorial - Einen Windows Ordner freigeben und Zugriffsrechte festlegen




Wo und wie möchtest du den neuen Drucker einsetzen?


Die Einsatzmöglichkeiten von Druckern sind wirklich riesig. Das geht los bei Druckern die nur Text drucken sollen, bis hin zu Druckern, die riesige Poster drucken können.

Es ist also wichtig, sich erst einmal Gedanken darüber zu machen wofür Du den Drucker eigentlich einsetzen möchtest.

Wenn du beispielsweise sehr viel Text druckst, dann wäre ein schwarz-weiß Laserdrucker vielleicht die richtige Wahl.

Möchtest du aber auch Bilder ausdrucken oder befinden sich Farbelemente auf deinen Ausdrucken, dann wäre es schon wichtig auch in Farbe drucken zu können.

Die meisten Privatleute und Selbstständigen, die viel von zuhause arbeiten entscheiden sich sehr oft für einen Tintenstrahl- oder Farblaserdrucker, bei dem sie in aller Regel zwischen Farb- und Schwarzweißdruck wählen können.

Soll der Drucker WLAN integriert haben (Drucken ohne Kabel über Funknetzwerk)?


Immer beliebter werden Wlan-Drucker, die ohne Kabel angesprochen werden können. Das bedeutet, du musst den Drucker nicht mehr per USB Kabel an einen Computer anschließen, sondern kannst ihn irgendwo in Reichweite deines WLAN-Netzwerkes aufstellen.

Ein großer Vorteil dabei ist, dass du den Drucker nicht mehr auf deinen Schreibtisch stehen haben musst und somit viel Platz sparst.

Ein weiterer Vorteil ist der, dass ein WLAN Drucker auch von anderen Computern in deinem Netzwerk genutzt werden können, wenn er in ein Wlan-Netzwerk integriert werden kann.

Damit reicht ein Drucker für ein ganzes Büro beziehungsweise für eine ganze Familie.

Klick Hier, wenn du gern mehr über Wlan-Drucker in Netzwerken erfahren möchtest!

Und wenn dich der Aufbau und die sichere Konfiguration eines Wlan-Heimnetzwerkes interesieren, dann findest du Hier weitere Infos dazu!

Drahtloser Wlan-Drucker sind echt im Trend und mittlerweile gibt es auch eine Menge Drucker zur Auswahl, die Wlan-Technik der aktuellsten Generation integriert haben.

Wenn die Einbindung in ein kabelloses Wlan-Netzwerk nicht notwendig oder nicht erwünscht ist, dann kannst du natürlich auch auf einen kabelgebundenen Drucker setzen, der der USB Kabel oder per Netzwerkkabel an deinem Computer angeschlossen werden kann.

Lese hier mehr darüber, wie du einen Drucker in deinem Netzwerk konfigurieren und für alle Netzwerkmitglieder nutzbar machst!


Druckst du sehr viel oder eher wenig?


Neben dem Kaufpreis eines Druckers sind besonders die Kosten für Druckerpatronen ein wichtiger Punkt, den man ein Kauf eines Druckers beachten sollte.

Druckerpatronen können nämlich ganz schön schnell eine Menge Geld aus seinem Portmonee ziehen.

Deshalb solltest Du beim Kauf eines Druckers unbedingt auch auf die Verbrauchsangaben achten, die für jeden Drucker angegeben werden.

Ein Drucker, mit dem du mit einer Druckerpatrone vielmehr Seiten drucken kannst darf auch ruhig ein klein wenig mehr kosten als andere Drucker, die nicht so sparsam arbeiten.

Aufgrund der teuren Druckerpatronen kann sich ein etwas teurerer Anschaffungspreis schon nach einigen Monaten rechnen.

Natürlich kommt es hier auf dein Druckverhalten an. Wenn Du nur 10 Seiten pro Woche druckst, dann wird sich die Anschaffung eines teureren Druckers nur aufgrund besserer Verbrauchsangaben wahrscheinlich nicht rechnen.

Vermeide also teure Folgekosten, die hauptsächlich durch den Kauf von Tintenpatronen, Toner und den Stromverbrauch von Druckern verursacht werden.

Achte beim Kauf von Druckern deshalb auf den Seitenpreis!


Ein sehr gutes Kriterium, um die Folgekosten des Druckers abzuschätzen ist der sogenannte Seitenpreis pro gedrucktem Blatt.

Dazu nimmst du einfach den Kaufpreis von den Patronen und Papier und dividiert diesen durch die Anzahl der Ausdrucke, die damit möglich sind.

Beispiel: Einmal angenommen deine Farbpatrone kostet 30 €, eine Schwarzweiß Patrone kostet 20 € und 700 Blatt Papier kostet fünf Euro.

Nun sagt der Hersteller des Druckers, dass Du damit 700 Seiten drucken kannst.

Die Gesamtkosten betragen 55 Euro.

Somit ergibt sich ein Seitenpreis von ca. 7,8 Cent pro Seite.

Die Erfahrung zeigt, dass der Seitenpreis ein sehr gutes Vergleichskriterium ist, um die Druckerfolgekosten genauer abzuschätzen.

Übrigens sind größere Tintenpatronen vergleichsweise preiswerter, so dass sich beim Kauf von Tintenpatronen mit größerer Füllung fast immer ein günstigerer Seitenpreis ergibt.

Dies trifft ganz besonders auf Laserdrucker zu, die mit Toner arbeiten. Hier werden sehr oft Seitenpreise von unter 2 Cent erreicht.

Je mehr du also druckst, desto größer sollten die Druckerpatronen und Kartuschen sein, denn dadurch senkst du die Kosten pro Ausdruck.

Prüfe also, ob es für den gewünschten Drucker auch Kartuschen mit hohen Füllmengen gibt.

Vorsicht bei Starterpatronen, die dem Druckerkauf beiliegen!


Vielen Druckern liegen beim Kauf sogenannte Starterpatronen bei, damit du gleich mit dem Drucken loslegen kannst. Diese sind jedoch sehr oft nicht voll gefüllt und deshalb sehr schnell leer.

Kaufe also schon mein Kauf deines Druckers gleich einen kompletten Satz Druckerpatronen oder Lasertoner mit, um dann nicht vor leeren Blättern zu sitzen, weil deine Drucker keine Tinte oder keinen Toner mehr zum Drucken hat.

Achte bei der Wahl des Druckers auf den Stromverbrauch


Geht es um den Energiebedarf im Druckbetrieb, ist ein Tintenstrahldrucker in jedem Fall genügsamer als ein Laserdrucker.

Ein wichtiges Kriterium ist die Leistungsaufnahme des Druckers im Stillstand, aslo wenn er auf den nächsten Auftrag wartet. Denn du nutzt den Drucker ja nicht ständig. Das ist der Stromverbrauch im sogenannten Standby-Betrieb.

Jeder Drucker der die Energy-Star-Normen erfüllt hat deshalb ein entsprechendes Logo am Drucker. Schauen Sie doch beim Kauf Ihres neuen Druckers einfach mal danach.


Wichtige Verbindungsmöglichkeiten und Schnittstellen (Anschlussmöglichkeiten)von Druckern


Beim Kauf eines neuen Druckers ist es natürlich auch wichtig, dass er zukunftssicher ist und natürlich alle aktuellen Standards unterstützt.

Deshalb sollte dein neuer Drucker auf alle Fälle bestimmt Schnittstellen (Anschlussmöglichkeiten) haben.

Bei allen Druckern ist inzwischen USB als Standard-Anschluss vorhanden. Bei Laserdruckern sind mittlerweise auch ein Netzwerkanschluss Standard, da diese sehr oft in Büros zum Einsatz kommen, wo sie per Kabel in Computernetzwerke eingebunden werden.

Wer seinen neuen Drucker in sein Wlan-Netzwerk einbinden möchte, der sollte darauf achten, dass er Wlan-Funktionen integriert hat. Dazu haben wir ja schon weiter oben etwas gesagt.

Der große Vorteil eines Wlan Druckers ist seine große Flexibilität und Ortsunabhängigkeit, da ich Wlan-Drucker irgendwo in Reichweite meines Wlan-Netzwerkes aufstellen kann und so von meinem Computer oder Notebook aus problemlos darauf zugreifen kann.

Bei dem Kauf eines Wlan-Druckers solltest du unbedingt darauf achten, dass er die aktuellen schnellen Wlan-Standards unterstützt um nicht Ewigkeiten auf einen Ausdruck warten zu müssen.

Welcher Druckertyp könnte der richtige für dich sein?


Die unglaubliche Vielfalt an Druckern macht den Kauf eines Druckers nicht gerade leicht. Deshalb haben wir in den nächsten Zeilen noch einmal die wichtigsten Druckertypen und deren Verwendungszweck aufgeführt.

Dabei reicht die Auswahl von einfachen Tintenstrahldruckern über Multifunktionsgeräten bis hin zu Laserdruckern.

Ein entscheidendes Kriterium für den Kauf sollte zunächst der Verwendungszweck und dann der Seitenpreis sein, um die Folgekosten des Druckers im Griff zu haben.

  • Tintenstrahldrucker


  • Für das Ausdrucken von Briefen, Fotos oder Grafiken ist der Tintenstrahldrucker bestens geeignet.

    Die Qualität dieser Wlan Drucker ist für den häuslichen Gebrauch sehr gut. Auch für kleinere Büros reicht dieser Wlan Drucker vollkommen aus.

    Es gibt Hersteller, bei denen der Druckkopf in den Patronen mit eingebaut ist. Das bedeutet gleichzeitig, dass bei jedem Patronenwechsel auch gleichzeitig der Druckkopf mit ausgetauscht wird. Diese Patronen sind deutlich höher im Preis, als bei den Modellen, in denen der Druckkopf vorhanden ist.

  • Multifunktionsgeräte/Multifunktionsdrucker


  • Immer mehr Multifunktionsgeräte (manchmal auch als Multifunktionsdrucker bezeichnet) finden in den privaten Haushalten und in kleinen Firmen ihre Anwendung.

    Sie können nicht nur drucken, sondern mit ihnen ist auch das Kopieren und das Scannen möglich.


  • Laserdrucker


  • Sie sind in der Anschaffung wesentlich teurer als Tintenstrahldrucker.

    Allerdings ist die Qualität sehr gut und diese Geräte arbeiten wesentlich sparsamer, da ein Tonerwechsel nicht so oft erforderlich ist, wie das Austauschen der Druckerpatronen.

  • Netzwerkdrucker / Wlan Drucker


  • Netzwerkfähge Drucker gibt es als Tintenstrahldrucker und Laserdrucker.

    Der Vorteil dieser Geräte ist, dass sie unabhängig vom PC aufgestellt werden können, weil sie nicht mit einem USB-Kabel mit dem Computer verbunden werden, sondern über das drahtlose Netzwerk des PC’s oder über ein verlegtes Netzwerkkabel.

    Die Qualität der Ausdrucke leidet in keinster Weise darunter.

    Diese Drucker sind besonders dann von Vorteil, wenn in direkter Nähe zum PC kein Platz zum Aufstellen vorhanden ist.






Youtube Video Tutorial - Windows Dienste aktivieren oder deaktivieren Youtube Video Tutorial - Dein Computersystem mit der Systemwiederherstellung von Windows sichern





Das Team von Heimnetzwerk-Wlan-Hilfe wünscht dir mit diesen Tipps zum Druckerkauf viel Spaß bei der Suche und dem Kauf deines neuen Druckers und wir hoffen natürlich, dass dir der eine oder andere Tipp zum Druckerkauf dabei geholfen hat.

Weitere Anleitungen und Hilfen run um die Installation, Konfiguration und Einbindung von Druckern in dein Heimnetzwerk findest du hier:

Einen Drucker im Windows 7 Netzwerk gemeinsam nutzen

Einen Drucker als Netzwerkdrucker freigeben

Dateien und Drucker in Windows 7 Netzwerken freigeben

Wlan-Drucker kaufen und einrichten



Zurück zum Seitenanfang von
Tipps zum Druckerkauf

----------------------------------------------------------

Zurück zu Drucker als Netzwerkdrucker freigeben

Zurück zur Startseite von Heimnetzwerk-und-Wlan-Hilfe




Infos bei Wikipedia
Drucker
Infos bei Google
Hier findest du weitere Infos bei Google zum Thema "Drucker einrichten"


heimnetzwerk-und-wlan-hilfe.com ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de / Javari.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. All trademarks are the property of the respective trademark owners.
Hier geht es zum Impressum.
Cookies helfen dabei, Seiteninhalte nützlicher zu gestalten. Mit der Nutzung unserer Seiten sind Sie mit unserer Cookieverwendung einverstanden.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.



Copyright © 2016 heimnetzwerk-und-wlan-hilfe.com