Warum lohnt es sich, ein WLAN-Funknetzwerk aufzubauen?


Warum die Arbeit mit WLAN-Funknetzwerken einfach bequemer und vorteilhafter ist!

Warum solltest du dir eigentlich ein eigenes Funknetzwerk einrichten? Insbesondere dann, wenn du vielleicht allein bist, und außer dir sonst niemand dein Netzwerk nutzt?

Der häufigste Grund, ein WLAN-Netzwerk aufzubauen ist der, dass viele oft mit mehreren Rechnern arbeiten. Der eine Computer steht privat zu Hause und den anderen Rechner (meistens ein Arbeits-Laptop) schleppt man den ganzen Arbeitstag mit sich herum.

Nun ist es in unserer heutigen hektischen Zeit leider so, dass viele ihre Arbeit teilweise mit nach Hause nehmen.

Um hier mit möglichst wenig Aufwand Dokumente bearbeiten, auszutauschen und synchronisieren zu können, bietet sich ein kleines Netzwerk geradezu an.

Der Datenzugriff vom Notebook auf den eigenen PC und umgekehrt ist über ein WLAN-Netz viel einfacher und flexibler, als erst kompliziert Daten auf einen USB-Stick oder anderes Speichermedium zu kopieren, um sie so auf einem anderen PC bearbeiten zu können.

Auch lassen sich vorhandene Drucker wunderbar in eigene kleine Heimnetzwerke integrieren und so von allen im Netzwerk eingebundenen Rechnern nutzen.

Doch flexiblerer Datenaustausch ist nur ein wichtiger Aspekt.

Über WLAN-Netzwerke kannst du auch problemlos auf das Internet zugreifen und so beispielsweise Dokumente mit Kollegen und Chefs einfacher "Online" austauschen. Unterwegs ist das dann auch an jedem WLAN-Hotspot möglich.

Wie du beispielsweise ein Wlan-Netzwerk unter Windows 7 in dein Heim- oder Arbeitsplatznetzwerk einbindest, zeigen wir dir in folgendem Video.







Youtube Video Tutorial - D-Link Router: Die Wlan-Verschlüsselung eines Wlan-Netzwerkes auf einem D-Link Router konfigurieren Youtube Video Tutorial - Eine Windows 7 Heimnetzgruppe erstellen





Kabellose Netzwerk haben viele Vorteile gegenüber kabelgebundener Netzwerke



Gegenüber kabelgebundenen Netzwerken bieten Funknetzwerke einige Vorteile:

So sind aufwändige Verkabelungen (insbesondere bauliche Veränderungen, wie Löcher bohren und Kabelkanäle anbringen) nicht nötig. Das kann bei größeren Vernetzungen richtig ins Geld gehen.

Da leider nicht immer alle Netzwerkkabel ordentlich verlegt sind, können diese schon einmal im Weg sein und stören. In einem WLAN-Netzwerk stören keine Kabel mehr!

WLAN-Netzwerke können problemlos kabelgebundene Netzwerke erweitern und sind daher immer ein sehr gute Option für Netzwerkvergrößerungen.

Vielleicht hast du ja nicht nur eine Wohnung, sondern ein Haus mit Garten und Veranda? Dann ist es doch einfach super, wenn du bei schönem Wetter dein Laptop im Garten bequem auf dem Liegestuhl nutzen kannst und dich nicht in dein graues Arbeitszimmer setzen musst.


Da wo es Vorteile gibt, sind meistens auch immer ein paar Nachteile.

Das trifft auf ein WLAN-Netzwerk genauso zu, wie auf viele andere Dinge auch.

So bist du beispielsweise durch baulichen Gegebenheiten in der Reichweite deines WLANs begrenzt (Stahlbetonwände, verwinkelte Räume, schlechte WLAN-Router Position).

Auch sind WLAN-Adapter ja Funkkarten, d.h. eine weitere Belastung mit Funkwellen findet statt.

Obwohl die Belastung durch Funknetzwerke sehr gering ist (deutlich geringer als z.B. bei einem Mikrowellenherd), sollte dies nicht ganz aus dem Auge verloren werden.

Auch gibt es mittlerweile mehrere WLAN-Standards, die die Geschwindigkeit eines WLAN-Netzwerkes beeinflussen können.

Wenn du beispielsweise alte WLAN-Netzwerkadapter (Adapter, die nur alte WLAN-Standards mit geringer Datenübertragungsgeschwindigkeit untestützen) einsetzt, die die hohen Geschwindigkeiten neuer WLAN-Router nicht unterstützen und so mit der langsameren Netzwerkgeschwindigkeit arbeiten müssen.

Ist der Aufbau eines WLAN-Funknetzwerkes teuer?


Die Kosten für den Aufbau eines WLAN-Netzwerkes halten sich heutzutage glücklicherweise in Grenzen, da viele schon WLAN-Netze nutzen und die Komponenten zum Aufbau dieser Netzwerke dafür mittlerweile Massenware sind.

Auch werden heutige Router, wie du sie von deinem Provider kennst fast nur noch mit integrierter WLAN-Unterstützung ausgeliefert. Und fast alle modernen Laptops, Smartphones und Tablet-PCs haben WLAN-Adapter integriert.

Die reine Kostenfrage stellt sich eigentlich kaum noch. Viel mehr Scheu haben die Meisten eher vor der Einrichtung und Konfiguration eines WLAN-Netzwerkes.

Doch das ist ja dank der Seiten von Heimnetzwerk-und-Wlan-Hilfe.com nun auch vorbei. Denn bei uns findest du alle Infos, die du benötigst, um selbst ein eigenes Heimnetzwerk per WLAN aufzubauen.

Viel Spaß dabei wünscht dir Thomas von Heimnetzwerk-und-Wlan-Hilfe.com.



Youtube Video Tutorial - Wlan-Router als Wlan-Repeater konfigurieren Youtube Video Tutorial - D-Link Router: Wlan-Netzwerkname (SSID) Ausstrahlung deaktivieren




Weitere Infos und Anleitungen, die dir beim Aufbau eines Wlan-Netzwerkes helfen, findest du hier:

Ein WLAN Netzwerk einrichten

802.11 WLAN Standards

WLAN Verbindung - Den richtigen Arbeitsmodus wählen

WLAN sicher machen! – Was sollte man beachten?

Zurück zum Seitenanfang von
Warum lohnt es sich, ein WLAN-Funknetzwerk aufzubauen?

----------------------------------------------------------


----------------------------------------------------------


WLAN-Netzwerke aufbauen

Zurück zur Startseite von Heimnetzwerk-und-Wlan-Hilfe




Infos bei Wikipedia
Infos zu WLAN-Netzwerken bei Wikipedia Empfohlene Seiten:
Wlan sicher halten


heimnetzwerk-und-wlan-hilfe.com ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de / Javari.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. All trademarks are the property of the respective trademark owners.
Hier geht es zum Impressum.
Cookies helfen dabei, Seiteninhalte nützlicher zu gestalten. Mit der Nutzung unserer Seiten sind Sie mit unserer Cookieverwendung einverstanden.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.



Copyright © 2016 heimnetzwerk-und-wlan-hilfe.com